Eine Dampfbügelstation entkalken

Dampfbügelstation entkalken

Wenn Sie hier gelandet sind, sind Sie mit Sicherheit bereits ein glücklicher Besitzer einer Dampfbügelstation, der sich vermutlich die Frage stellt, wie man dieses tolle Gerät richtig entkalkt. Da das Gerät mit Wasser befüllt werden muss und Leitungswasser bekanntermaßen nie kalkfrei ist, lagert sich dieser lästige weiße Stoff auch im Tank und den Leitungen der Dampfbügelstation ab. Hier erfahren Sie alles darüber, wie Sie eine Dampfbügelstation entkalken können und welche Methoden dafür zur Auswahl stehen.

Grundsätzlich gibt es mehrere Wege den Kalk zu entfernen. Dies hängt natürlich entscheidend vom Modell ab, denn jeder Hersteller entwickelt sein Gerät anders. Daher gibt es auch keine einheitliche Methode.

Es bleibt allerdings nichts anderes übrig, als sich entsprechend über die jeweiligen Möglichkeiten zu informieren, denn die Leistung des Gerätes sinkt, je mehr Kalk sich ablagert.


Wie oft ist eine Entkalkung notwendig

Eine Dampfbügelstation sollte je nach Hersteller unterschiedlich oft entkalkt werden. Dies kann bereits nach 10 bis 15 Einsätzen sinnvoll sein oder aber auch erst nach 3 Monaten. Es hängt auch stark davon ab, ob Ihr Gerät eine automatische Entkalkung besitzt oder ob der Kalk über eine manuelle Vorrichtung entfernt werden muss.

Bei manchen Modellen gibt es dagegen überhaupt keine derartige Funktion. Hier muss teilweise der Boiler herausgenommen werden und selbstständig gereinigt werden. In manche Geräte muss auch eine Entkalkungs-Lösung eingeführt werden, die dann ebenfalls Ihre Wirkung entfaltet.

Es ist grundsätzlich also empfehlenswert, sich in der Gebrauchsanweisung oder auf der Herstellerseite zu informieren bzw. sich Erfahrungsberichte von anderen Anwendern einzuholen.


Kalk-Kollektor

Rowenta DG8960 Dampfbügelstation Kalk-KollektorEine Vielzahl an Herstellern haben sich Gedanken gemacht, wie man Kalk im Gerät verhindern kann. Die Ergebnisse ihrer Forschung und Entwicklung lassen sich durchaus sehen. Ein Lösungsansatz der dabei entstanden ist, ist der sogenannte Kalk-Kollektor. Dieser sammelt Kalkrückstände im Wasser auf und haftet diese an sich. Die Reinigung gestaltet sich sehr einfach: Zuallererst sollte der Netzstecker gezogen werden. Dem Gerät sollte bei vorheriger Benutzung etwas Zeit zum Abkühlen gegeben werden.

Dann kann der Wassertank entleert und der Kalk-Kollektor entnommen werden. Dieser wird dann unter fließendem Wasser ausgewaschen. Man kann den Kollektor auch in eine Entkalker-Lösung legen. So werden auch harte Rückstände gelöst. Ist der Kollektor gereinigt und ausgespült, wird er wieder eingesetzt und das Gerät ist einsatzbereit.


Kalk-Kartusche

Einige Hersteller setzen auch auf sogenannte Kalk-Kartuschen. Diese sind gefüllt mit einem feinen Granulat, welches Sand sehr ähnelt. Die Kartuschen werden in das Gerät eingesetzt und filtern das Wasser aus dem Tank durchgehend. Sie können bis zu 3 Monate „durchhalten“. Allerdings hängt dies auch stark davon ab, wie oft man die Dampfbügelstation benutzt.

Ob eine Kartusche ausgewechselt werden muss, erkennt man oft an der Farbveränderung. Bei Philips verändert diese sich von blau auf braun. Manche Geräte geben auch ein Signal in Form von Ton und Licht, falls die Kartusche ausgewechselt werden muss. Grundsätzlich sind Kartuschen, die das Wasser dauerhaft filtern, sehr nützlich, da mit Ihnen der meiste Kalk aus dem Leitungswasser gefiltert wird.


Kalklöser

anti-kalk-patrone-fuer-dampfbuegelstation

Es gibt darüber hinaus spezielle Kalklöser, die man in den Wassertank füllen kann, wo sie dann ihre Wirkung entfalten. Solche Kalklöser bestehen zumeist aus Säuren wie Zitronensäure oder Essigsäure. In manchen Fällen werden auch stärkere Säuren, wie Amidosulfonsäure eingesetzt, die dann verdünnt mit Wasser in den Wassertank eingefüllt werden.

Das Gerät muss in manchen Fällen eingeschaltet werden, damit jeder Zulauf von Kalk befreit werden kann. Dies sollte bis zu 10 Minuten erfolgen, um die Sicherheit zu haben, dass jegliche Kalkreste gelöst wurden. Ist dies geschafft, sollte die Lösung wieder ausgekippt und der Behälter mit klarem Wasser nachgespült werden.

Top Entkalker

Clatronic Antikalkpatronen

€ 15,68*inkl. MwSt.
*am 20.11.2017 um 19:40 Uhr aktualisiert

Durgol Swiss Vapura Entkalker

€ 11,24*inkl. MwSt.
*am 20.11.2017 um 22:01 Uhr aktualisiert

Bomann Antikalkpatrone

€ 20,37*inkl. MwSt.
*am 20.11.2017 um 21:32 Uhr aktualisiert

Den Boiler reinigen

Bei manchen Modellen kann auch der Boiler herausgenommen werden. Im Boiler bildet sich in der Regel der meiste Kalk, da das Wasser hier verdampft wird und die Kalkrückstände übrig bleiben. Wenn Sie den Boiler herausgenommen haben, können Sie ihn ganz einfach reinigen. Alles was Sie hierfür brauchen ist eine Entkalkungslösung.

Diese füllen Sie in den Boiler und lassen sie einige Zeit wirken. Während dieser Zeit wird es eine Bläschenbildung geben, die anzeigt, dass der chemische Prozess des Kalklösens in vollem Gange ist. Klingt die Bläschenbildung ab oder entstehen keine neuen Blasen mehr, ist die Reaktion beendet und Sie können den Boiler ausspülen und wieder einsetzen.


Kalkbildung vermindern oder verhindern

Kalkbildung in Dampfbügelstation verhindern mit gefiltertem/destilliertem Wasser

Ein alternativer Ansatz zum lästigen Entkalken wäre, Wasser zu verwenden das kalkfrei ist. Hierfür können Sie Wasserfilter nehmen, die den Kalk aus dem Leitungswasser filtern. Dieses Wasser können Sie dann nicht nur für Ihre Dampfbügelstation verwenden, sondern auch für Wasserkocher und Kaffeemaschinen.

Eine weitere Alternative wäre, dem Leitungswasser destilliertes Wasser beizumischen, da dieses vollkommen frei von Mineralen und Ionen ist. Zu beachten gilt es hierbei allerdings, dass reines destilliertes Wasser durch die Bindung von Kohlenstoffdioxid aus der Luft eine Rostbildung hervorrufen kann. Erkennbar wird dies dann an einem bräunlichen Wasserdampf bzw. braunen Tröpfchen. Daher sollten Sie stets die Hinweise in der Bedienungsanleitung beachten und reines destilliertes Wasser lediglich nach ausdrücklicher Empfehlung seitens des Herstellers verwenden.


Worauf gilt es grundsätzlich zu achten?

Achten Sie grundsätzlich darauf, dass Sie die Dampfbügelstation nach Anleitung entkalken. Einige Hersteller warnen in ihren Gebrauchsanweisungen ausdrücklich vor dem Gebrauch fremder Kalkreiniger. Diese könnten Schäden an der Dampfbügelstation verursachen. Die Garantie würde dabei verfallen und Sie sitzen auf den Kosten.

Ist in der Gebrauchsanweisung beschrieben, dass man die Dampfbügelstation auch mit anderen Mitteln entkalken kann, steht dem auch nichts im Wege. Beachten Sie dabei aber die Gebrauchsanweisung des entsprechenden Reinigungsmittels. Kaufen Sie auch nur Produkte, von denen bekannt ist, aus was sie bestehen. Denken Sie dabei sowohl an die Sicherheit Ihres Gerät, als auch an Ihre eigene.


Wo sollten Entkalker und Kartuschen gekauft werden?

Entkalker und Kalkkartuschen können sowohl im Fachhandel, als auch im Internet erworben werden. Der Kauf im Internet ist in der Regel günstiger und Sie bekommen den Artikel bequem bis vor die Haustür geliefert, allerdings tragen Sie hier selbst die Verantwortung, das passende Produkt auszuwählen. Informieren Sie sich im Vorfeld über die passenden Mittel und Kartuschen für Ihr Gerät.

Noch auf der Suche nach einer hervorragenden Dampfbügelstation? Die nachfolgenden Modelle können wir nach unserer Analyse sehr empfehlen. Weitere Informationen finden Sie darüber hinaus in unserem Kaufratgeber.

Top Dampfbügelstationen

Philips GC9640/60

€ 274,99*inkl. MwSt.
*am 21.11.2017 um 15:38 Uhr aktualisiert

Tefal GV8962

€ 179,70*inkl. MwSt.
*am 21.11.2017 um 15:21 Uhr aktualisiert

Philips GC9650/80

€ 329,00*inkl. MwSt.
*am 21.11.2017 um 14:02 Uhr aktualisiert


Kommentar schreiben

*


2 Kommentare

[…] angegeben. Zur besseren Übersicht kann eine Strichliste angelegt werden. Wie Sie Ihre Dampfbügelstation entkalken können, haben wir in Ihnen in einem weiteren Blogbeitrag beschrieben. So kann am besten vermieden […]

Danke für die Super Anleitung. Hat mir weitergeholfen.

VG Lara